Maßgebend für die Betonwerksteinplatten-Herstellung ist die DIN 18500 "Betonwerkstein"

Unsere Betonwerksteinbeläge werden zweischichtig mit Vorsatz- und Kernbeton, einschichtig als Rohtafeln und anschließend auf Maß geschnitten oder individuell geschalt hergestellt. Die Unterfläche ist je nach Fertigung gerieben, sägerau oder kalibriert. Kalibrierte Bodenplatten weisen geringe Toleranzen in der Dicke (± 0,5 mm formatabhängig) auf und sind auch für die Verlegung im Dünnbett geeignet. Vorzugsweise sollte die Verlegung jedoch im Mittelbett 5 bis 15 mm, oder im Dickbett 15 bis 40 mm erfolgen. 

Im Außenbereich ist die Verlegung auf Splitt 2-5, Mörtelsäcken oder speziellen Plattenlagern (Stelzlagern)     zu empfehlen. Die Fugen sollten hierbei offen bleiben, können aber auch mit Brechsand oder Pflasterfugenmörtel verfüllt werden.

Die Verlegemuster sind in Abhängig vom Plattenformat, Plattengröße und Verfugung zu wählen.    

Bei uns können Sie die Formate der Beläge selbst bestimmen. Jedoch sollten Sie einige Umstände berücksichtigen. Je größer die Platten werden, je Dicker müssen diese sein. Bei hohen Belastungen kann das einlegen einer Bewehrung erforderlich werden.

Die Oberflächenbearbeitung richtet sich nach dem Wunsch des Kunden, sollte aber den örtlichen Gegebenheiten angepasst werden. Insbesondere sollte Rutschsicherheit und Reinigung der Oberflächen mit berücksichtigt werden. 

Sie benötigen ein besonderes Muster oder Format, das Bauwerk steht unter Denkmalschutz, wir fertigen Ihnen die Platten nach. Dazu benötigen wir ein Originalstück, ein Bild oder ein Gutachten.

Die fertigen Oberflächen können zum Schutz vor Verschmutzung imprägniert werden. 

Weiterführende Informationen erhalten Sie auf der Informationsseite Betonwerkstein.

 



 

logo-neu_edited.png

T: 03386 28 60 16                       F: 03386 28 60 18